WikiText

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


In vielen Projekten kann man gut mit einem Wiki arbei­ten. Dieses Wiki kann als gemeinsame Plattform für die Arbeit an Texten dienen.


1.Was ist ein Wiki?

Am einfachsten schlägt man dazu bei Wikipedia nach, einem System, welches auf dem Wiki-Prinzip basiert. „Ein Wiki, auch WikiWiki und WikiWeb genannt, ist eine im World Wide Web verfügbare Seitensammlung, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online geändert werden kann. Wikis ähneln damit Content Management Systemen. Der Name stammt von wikiwiki, dem hawaiianischen Wort für "schnell". Wie bei Hypertexten üblich, sind die einzelnen Seiten und Arti­kel eines Wikis durch Querverweise (Links) miteinander verbunden. Die Seiten lassen sich jedoch sofort am Bildschirm ändern. Dazu gibt es in der Regel eine Bearbeitungsfunktion, die ein Eingabe­fenster öffnet, in dem der Text des Artikels bearbeitet werden kann.

Mit der Änderbarkeit der Seiten durch jedermann wird eine ursprüngliche und zuvor nicht verwirk­lichte Idee des World Wide Web realisiert. Die Wiki-Software kann aber auch in Intranets oder auf privaten Rechnern eingesetzt werden.“

Auch die Wikipedia-Seite, von der dieses Zitat stammt, lässt sich bearbeiten, indem man auf den entsprechenden Reiter klickt.

Wiki1.jpg

„Ein oft gebrachter Einwand gegenüber Wikis besteht in der Möglichkeit des Vandalismus. Bei ty­pischer Wiki-Software ist es Benutzern jedoch möglich, von Vandalen durchgeführte Zerstörungen durch den Aufruf unzerstörter Fassungen der betroffenen Seiten zu beheben. Eine Untersuchung des IBM Watson Research Center ergab, dass dies bei der wikipedia.org durchschnittlich in weni­ger als 3 Minuten geschieht.“


Das das eigentlich chaotische Wiki-Konzept funktioniert kann man an dem größten Wiki-Nutzer er­kennen, dem Projekt Wikipedia welches unter http://www.wikipedia.org zu finden ist (Screenshot Oktober 2005).

Wiki2.jpg

Wikipedia gibt es in nahezu allen Sprachen der Welt, in sehr unterschiedlichem Umfang. Die eng­lisch-sprachige Version ist mit 756.000 Artikeln die umfangreichste, gefolgt von der deutsch-spra­chigen Version mit 298.000 Artikeln. Um den Umfang richtig einschätzen zu können ein Vergleich mit einem klassischen Lexikon. Mein achtbändiges Lexikon, immerhin 55cm im Regal verfügt über ca. 150.000 Artikel, also knapp die Hälfte.

Für unsere Arbeit im Projekt benutzen wir die gleiche Software, wie das Wikipedia-Projekt. Es han­delt sich um die Software Mediawiki, die unter http://www.mediawiki.org frei verfügbar ist.

Die Software ist auf jedem Rechner lauffähig, der über einen Webserver mit PHP-Unterstützung und ein Datenbanksystem mit MySQL verfügt. Auf Unix-Rechnern sind diese Voraussetzungen im­mer erfüllt, Nutzer von z.B. WindXP müssen sich diese Software erst besorgen, z.B. von http://www.apachefriends.org/de/ .

Um in einem Wiki Texte erstellen und bearbeiten zu können braucht man keine HTML-Kenntnisse, sie schaden aber auch nicht. Textauszeichnungen erfolgen in einer besonderen Form, der Wiki-Syn­tax.



2.Unser Wiki

Das Wiki für unsere gemeinsame Arbeit findet sich unter der URL: http://www.lern-server.de/hansa-wiki/ und ist noch relativ schlicht und leer, wir wer­den es erst im laufe des Semesters gemeinsam gestalten. Wenn man in irgendei­nem Dokument Ände­rungen vornehmen will, so muss man sich vor­her anmel­den. Dazu be­nötigt man einen per­sönlichen Ac­count, der aber relativ ein­fach ein­zurichten ist. Man klickt einfach auf „Anmelden“.

Wiki4.jpg

Es folgt dann ein Dia­log-Fenster, in dem man bei der ersten Anmeldung fünf Zeilen ausfüllen muss, später dann nur die ers­ten beiden. Ein neues Benutzerkon­to ist sofort nach dem Klick auf „Neues Be­nutzerkonto anlegen“ aktiv und der Benutzer ist auch bereits ange­meldet.

Wiki5.jpg

Jeder Benutzer verfügt im Wiki über eine persönliche Homepage. Man erreicht die eigene, indem man auf das zugehörige Icon bzw. den Benutzernamen klickt.

3.Wiki-Syntax

Das Erstellen und Bearbeiten von Texten innerhalb von MediaWiki ist recht einfach. Jede Seite verfügt über eine Schaltfläche bearbeiten. Klickt man auf diese Schaltfläche, so landet man in einem einfachen Editor, in dem der Text einfach eingegeben werden kann.

Mediawiki-Bearbeiten1.png

Um den Text lesbarer und gegliedert zu gestalten, gibt es meist Zeichenkombinationen, die dem eingeschlossenen Text eine Formatvorlage zuweisen. Diese so genannten Tags werden im Eingabe­fenster an entsprechender Stelle eingegeben.

Die Gesamtheit dieser Tags wird als Wiki-Syntax bezeichnet und unterscheidet sich je nach ver­wendeter Wiki-Software. Allen Dialekten ist jedoch zu eigen, dass sie sehr viel einfacher aufgebaut sind als das ansonsten im World Wide Web verbreitete HTML. Diese Beschränkung auf das We­sentliche ermöglicht einer großen Gruppe von Menschen, insbesondere auch Computer-Laien, mit wenig Lern- und Schreibaufwand an diesem System teilzuhaben.

3.1 Textformatierungen

Aus der Vielzahl der Möglichkeiten ein paar Beispiele:

Einfache Textauszeichnungen mit einzelnen Strichen (über dem #)
Vorschau Syntax
Fett '''Fett'''
Kursiv ''Kursiv''
Fett und Kursiv '''''Fett und Kursiv'''''

 

Überschriften lassen sich in mehrerer Stufen gliedern
Vorschau Syntax
Überschrift 1
=Überschrift Stufe 1=
Überschrift 2
==Überschrift Stufe 2==
Überschrift 3
===Überschrift Stufe 3===
Überschrift 4
====Überschrift Stufe 4====

Eine leere Zeile erzwingt einen neuen Absatz, ansonsten werden Zeilenvorschübe ignoriert. Beginnt eine Zeile mit einem Leerzeichen, so wird sie als vorformatierter Text behandelt. Eine horizontale Linie entsteht aus ---- (vier Bindestrichen).

Listen
Vorschau Syntax
  • Punkt1
*Punkt1
  • Punkt2
*Punkt2
  • Punkt3
*Punkt3

 

Aufzählungs-Listen
Vorschau Syntax
  1. Punkt
  2. Punkt
  3. Punkt
# Punkt
# Punkt
# Punkt

 

Listen lassen sich auch schachteln
Vorschau Syntax
  • Punkt1
    • Punkt2
      • Punkt3
*Punkt1
**Punkt2
***Punkt3

 

Definitionsliste
Vorschau Syntax
Definitionsliste
Eintrag1
Eintrag2
Weitere Liste
Weiterer Eintrag
; Definitionsliste
: Eintrag1
: Eintrag2
; Weitere Liste
: Weiterer Eintrag
Ist das erste Zeichen einer Zeile ein Leerzeichen, so betrachtet die Wiki-Software dies als vorformatierten Text und setzt einen Kasten darum, wie in diesem Beispiel. 
Man muss aber aufpassen, dass die Zeile nicht zu lang wird.
Vorformatierter Text wird nicht umgebrochen.
 
Innerhalb eines Kastens können mehrere Absätze auftauchen, sofern alle mit dem Leerzeichen beginnen.


3.2 Externe-Links

Wiki7.jpg

Der Umgang mit Links ist prinzipiell sehr einfach. Schreibt man einen formal korrekten Link auf eine Wiki-Seite, so wird er anklickbar, ohne dass man sich darum kümmern muss. Hinter jeden ex­ternen Link setzt Mediawiki das folgende Icon.

Setzt man einen externen Link in einfache eckige Klammern, so wird die URL nicht mehr im Fließtext angezeigt, sondern nur eine Nummer. Will man im Fließtext einen beliebigen Text (Label) setzen, wie in HTML üblich, so schreibt man den einfach nach einem Leerzeichen hinter die URL. Sollten schon in der URL Leerzeichen auftauchen, so muss man diese durch „+“-Zeichen ersetzen.


3.3 Interne-Links

Links auf Seiten innerhalb des Wikis werden durch doppelte eckige Klammern gekennzeichnet. Innerhalb der Klammern muss dann nur der Name der Seite stehen. In der Regel wird man zuerst den Link einrichten und später erst die Seite erstellen. Solange die Zielseite nicht existiert wird der Link in roter Farbe dargestellt. Will man bei internen Links einen anderen Text sehen als den Seitennamen, so muss dieses Label durch einen senkrechten Strich vom Seitennamen abgetrennt sein.


3.4 Images

Wiki12.jpg

Das Einbinden von Grafiken ist auch recht einfach gelöst. Zuerst wird die jeweilige Abbildung über die Spezial-Seite „Hochladen“ auf den Mediawiki-Server geladen. Danach steht sie jeder Seite unter ihrem Namen zur Verfügung.

Das Einbinden erfolgt dann wie ein interner Link, nur dass noch das Schlüsselwort „Image:“ (oder auch „Bild:“) vor den Dateinamen gesetzt werden muss. Getrennt wieder durch einen senkrechten Strich kann man auch hier einen alternativen Text angeben, der dann im Browser als Tool-Tip angezeigt wird.

[[Bild:Usb.png|Der Tool-Tip Text]] Noch ein USB-Stick

Ähnlich legt man auch die Ausrichtung der Abbildung zum umgebenden Text fest. Getrennt wieder durch einen senkrechten Strich gibt man die Ausrichtung an.

[[Bild:Usb.png|right|Der Tool-Tip Text]]

In diesem Fall würde die Abbildung rechtsbündig erscheinen.

Interessant ist noch die Fähigkeit von Mediawiki die Größe einer Abbildung zu verändern. Dazu dient im einfachsten Fall das Schlüsselwort „thumb“ für Thumbnail (Vorschaubild).

[[Bild:Usb.png|right|thumb|Der Tool-Tip Text]] 

Es gibt auch die Möglichkeit die Breite des Thumbnails konkret vorzugeben.

[[Bild:Usb.png|right|50px|Der Tool-Tip Text]] 

Damit kann man die Abbildung auch vergrößert darstellen, dann sollte man aber auf das Schlüsselwort „thumb“ verzichten. Mediawiki erzeugt beim Aufruf die Abbildungen in der geforderten Größe aus den Originaldateien..

Der Titel eines Thumbnail darf auch Links beinhalten, damit kann man dann z.B. das Bild in voller Größe nachladen.


3.5 Galerien

Eine waagrechte Bilder-Galerie lässt sich ganz einfach einfügen:

erstes Bild
zweites Bild
drittes Bild
viertes Bild

Im Quelltext sieht das folgendermaßen aus

<gallery>
 Bild:Wiki1.jpg |erstes Bild
 Bild:Wiki2.jpg |zweites Bild
 Bild:Wiki4.jpg |drittes Bild
 Bild:Wiki5.jpg |viertes Bild
</gallery>

Unter Nutzung einer Vorlage kann man auch erreichen, dass eine Bildergalerie als senkrechte Leiste angelegt wird: Im Quelltext sieht das folgendermaßen aus:

{{Bildleiste-R4|
|Breite=50
|Bild1=Bild:Wiki1.jpg |Text1=erstes Bild
|Bild2=Bild:Wiki2.jpg |Text2=zweites Bild
|Bild3=Bild:Wiki4.jpg |Text3=drittes Bild
|Bild4=Bild:Wiki5.jpg |Text4=viertes Bild
}}


3.6 Tabellen

Wiki13.jpg

Tabellen dienen in Webseiten oft dazu, einzelne Elemente an bestimmte Positionen zu zwingen. Seltener dazu Inhalte zu gliedern.

Im Mediawiki baut man eine Tabelle folgendermaßen auf:

 {| 
 | Cell 1, row 1 || Cell 2, row 1 
 |- 
 | Cell 1, row 2 || Cell 2, row 2 
 |}

Dies erzeugt eine Tabelle mit zwei Zeilen und zwei Spalten. Hinter dem „{|“ können zusätzliche Angaben erfolgen, wie z.B. „border=1“ für eine Tabelle mit sichtbaren Rändern.