LG P500 Optimus One

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Weihnachtsmann hat mir ein neues Mobiltelefon beschert, ein LG P500 Optimus One mit Android 2.2. Mein altes Sony Ericsson K 750 ist auch langsam nicht mehr aktuell.

Bisher kann ich über das Gerät nur positive Anmerkungen machen. Es ließ sich hier sofort ins WLAN einbinden, womit eigentlich alle Funktionen zur Verfügung standen. Ich habe dann erst einmal ein paar Tages so damit "gespielt", bevor ich meine Alice-SIM Karte eingelegt habe. Vorsichtshalber habe ich mir bei Alice vorher die Handy-Datenflat für 6,90 € bestellt.

Das Gerät geht aber sehr sparsam mit den Alice-Datenverbindungen um. Wenn es sich ins WLAN einbuchen kann, dann nutzt es die Alice-Datenverbindung nicht. Das spart natürlich Übertragungsvolumen. Selbst bei der Datenflat ist das noch ein Thema, dan nach 300MB im Monat die Übertragungsrate gedrosselt wird. Es macht also Sinn dem WLAN Vorrang einzuräumen.

Es ist schon nett, wie die Anwendungen funktionieren. Selbst mit dem Browser lässt sich arbeiten, da die Inhalte bequem zu zoomen sind.

Die Zusammenarbeit mit Linux klappt auch recht gut. Schließt man das Gerät per USB-Kabel an, so wird es automatisch als Laufwerk erkannt und ich kann auf die Speicherkarte zugreifen.

Unter Windows muss man für diesen Zweck erst Software installieren, die sich aber auf der Speicherkarte befindet. Wie man aber ohne Linux an den Inhalt der Speicherkarte kommt ist mir nicht ganz klar. Natürlich muss man nach der Installation der Software diese erst einmal aktualisieren.

Meinen Evolution-Terminkalender synchronisiere ich momentan indirekt über den Google-Kalender. Ich habe mir in Evolution einen Google-Kalender eingerichtet und den als Standardkalender eingestellt. Dann habe ich alle Termine aus dem bisherigen lokalen Kalender in den Google-Kalender kopiert. Das klappte aber nicht direkt, eventuell waren es zuviele Termine. Ich habe sie dann in eine Datei exportiert und diese Datei in den Google-Kalender importiert. Nun bin ich zwar von google abhängig, aber erst einmal habe ich meine Geräte ohne Aufwand synchron. Meine ersten Experimente mit anderen Synchronisationsmöglichkeiten waren nicht so richtig überzeugend. Experimentiert habe ich mit Funambol nach der Beschreibung unter http://wiki.ubuntuusers.de/funambol . Dummerweise ist wohl der Android-Client für Funambol nicht so hundertprozentig aktuell. Auch der kommerzielle Client von http://www.synthesis.ch/ hat mich bisher noch nicht überzeugt. Eventuell muss ich mir hier etwas mehr Zeit nehmen, als zur Verfügung steht. In der nächsten Etappe werde ich mich wohl mal mit http://syncevolution.org/documentation/installation beschäftigen. Da gibt es auch eine Komponente, die als SyncML-server arbeitet. Das könnte eine einfach Lösung sein, wobei dann immer noch die Frage nach dem Android-Client bleibt.

Längere Klingelzeit

Das ist zwar nicht unbedingt spezifisch für dieses Gerät, aber bei Alice hat bei mir nicht lange genug klingeln lassen. Das lässt sich mit einem Anruf bei folgender Pseudonummer einstellen:

**61*333**30# hier gibt die 30 die maximale Klingelzeit in Sekunden an. Man muss nur noch dir grüne Taste drücken, dann wird die Einstellung vorgenommen.

Siehe auch Alice-Anleitung unter http://www.alice-wiki.de/images/d/dd/Bedienungsanleitung_Alice_Mobile.pdf


Ein aktuelles Android für das LG P500

Da ich mir im März 2014 einen Nachfolger für mein Optimus One gekauft habe, konnte ich mich darum kümmern das deutlich überalterte Android 2.2 zu ersetzen. Natürlich gibt es dafür keine offizielle Lösung, sondern nur freie Software.

0. Vorbereitungen

Ich habe mir vorab das Tool AndSMB (https://play.google.com/store/apps/details?id=lysesoft.andsmb) installiert um Dateien bequem per WLAN von meinem Desktop-Rechner auf das Smartphone bringen zu können.

1. Rooten

Nach Anleitung von http://xperiahtcrootingrom.com/how-to-root-lg-p500-optimus-one/

2. Installation von CWM Recovery v6.0.4.6 for LG-P500

Nach Anleitung von http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2564767 und http://theunlockr.com/2012/11/11/how-to-install-clockworkmod-recovery-on-the-lg-optimus-one-p500/

  • Herunterladen von http://forum.xda-developers.com/attachment.php?attachmentid=2519065&d=1389855420
  • Übertragen mit AndSMB auf die Speicherkarte im Telefon
  • Starten des Telefons im RecoveryMode indem man VolumeDown+Home+Einschalten gleichzeitig drückt, solange bis ... tja das klappt bei meinem Phone nicht, ich komme nur dazu das Gerät vollkommen zurück zu setzen (das ist blöd).
  • Also erst einmal den ROMManager installiert (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.koushikdutta.rommanager) der installiert dann ein CWM, welches aber nicht passeend ist. Damit kann man dann aber anschließende das CWM installieren, welches man vorher auf der Karte gespeichert hat.
  • Interessanterweise ändert sich die Tastenbelegung. Im ersten CWM ist der Home-Button quasi Enter, nach der Aktualisierung auf 6.0.4.6 ist es dann der Einschalt-Button.

3. Installation des CM-11

Nun das neue System geladen von http://www.mediafire.com/download/1tv8291rm0sbmpq/cm-11-P500-Ver9.zip

  • Übertragen auf die Speicherkarte im Telefon
  • Installieren der ZIP-Datei mittels CWM aus dem vorherigen Schritt


Das System muss dann rebootet werden. Der ganze Vorgang dauerte bei meinem Gerät länger als auf den Videos, die ich im Netz dazu gefunden habe. Aber es funktioniert und ich habe Android 4.4.2 auf meinem LG. Die Arbeits-Geschwindigkeit ist auch vollkommen in Ordnung. Was nur stört ist der geringe Speicherausbau (200MB) des Gerätes, hier stößt man schnell an die Grenzen.