Installation von Typo3 7.6

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Typo3 ermöglicht zwei Arten der Installation. Bei der Installation für ein Einzelsystem wird das SRC-Paket direkt in das Verzeichnis des Webservers kopiert. Bei der Installation für mehrere Systeme, wie ich sie in der Regel benutze, wird das SRC-Paket außerhalb des Hauptverzeichnisses vom Webserver abgelegt und von dort nur verlinkt. Dadurch ist dieser Teil nur ein einziges Mal auf dem Server vorhanden, was auch die Aktualisierung erleichtert. Für eine Aktualisierung müssen nur die Links auf das neue SRC-Paket umgebogen werden.

Meine Beschreibung geht von der Installation mit verlinktem SRC-Paket aus.

Bei dem verwendeten Server handelt es sich um einen Strato-Server mit Ubuntu 16.04 konfiguriert gemäß Beschreibung unter Root-Server mit Ubuntu 16.04

Vorbereitungen

Die Installation erfordert folgende vorbereitenden Schritte:

  • Herunterladen des aktuellen SRC-Paketes von http://typo3.org/download/
  • Installation des SRC-Paketes, z.B. nach /srv/www/typo3src/typo3_src-7.6
  • Erstellen einiger Links in dem Webserver-Verzeichnis httpdocs:
    • ln -s /srv/www/typo3src/typo3_src-7.6 typo3_src
    • ln -s typo3_src/index.php index.php
    • ln -s typo3_src/typo3 typo3
  • Kopieren der .htaccess: cp typo3_src/_.htaccess .htaccess
  • Korrigieren des Eigentümers, z.B. www-data.www-data
  • Erstellen folgender Datei mittels: touch FIRST_INSTALL

Installation

Die eigentliche Installation startet man dann, indem man das System im Browser aufruft.

Bei einem Neu eingerichteten Server bekomme ich dann in der Regel erst einmal ein paar Fehlermeldungen.

Typo3-76-bild1.png

Die Fehlermeldungen kann man beseitigen, indem man die Konfigurationsdatei /etc/php/7.0/apache2/php.ini anpasst Hier muss die folgende Einstellung ergänzen

;ergänzt fuer Typo3 7.6 
max_input_vars = 1500

Und in Zeile 365 gleich auch anpasset

; Maximum execution time of each script, in seconds
; http://php.net/max-execution-time
; Note: This directive is hardcoded to 0 for the CLI SAPI
max_execution_time = 240

Nach diesen Änderungen sollten (hoffentlich) keine Fehlermeldungen mehr auftauchen, und Typo3 ist mit seiner Umgebung zufrieden, ansonsten sind eben ein paar weitere Anpassungen notwendig. Eventuell meckert Typo3 hier auch über fehlende PHP-Module, die muss man dann ggf. nachinstallieren.

Erst wenn Typo3 zufrieden ist kann man mit der Installation fortfahren.

Typo3-76-bild2.png

Dann kann man mit gutem Gewissen auf System looks good. Continue! klicken.

Im nächsten Schritt geht es um den Datenbankzugriff. Ich habe vor dem Installationsbeginn bereits eine Datenbank und einen Benutzer angelegt. Dessen Daten werden hier erfragt.

Typo3-76-bild3.png

Nach einem erneuten Klick auf Continue erfolgt die Auswahl der Datenbank, wobei nur solche angezeigt werden, auf die der vorher angegeben Benutzer auch Zugriff hat.

Typo3-76-bild4.png

Gegebenenfalls kann man hier auch eine Datenbank anlegen, aber auch dafür müsste der Benutzer ja die Rechte besitzen. Wenn die Rechte in Ordnung sind, dann wird im nächsten Schritt das Passwort für den Benutzer admin und das Install Tool angelegt.

Typo3-76-bild5.png

Das Installations-Tool ist sehr pingelig, was das Passwort betrifft. Nach dem nächsten Klick auf Continue vergeht etwas Zeit, weil die Datenbank und das Grundsystem eingerichtet wird. Im letzten Schritt kann man dann noch aus einer Liste von vorinstallierten Systemen auswählen. Das habe ich noch nie gemacht, ich möchte mein System selber einrichten.

Typo3-76-bild6.png

Also die letzte Option aktivieren und auf ins Backend.

Typo3-76-bild7.png

Hier meldet man sich mit dem Benutzernamen admin und dem vorher erstellten Passwort an. Es sollte sich folgendes Bild ergeben.

Typo3-76-bild8.png

Konfiguration

Bevor man an die Erstellung von Seiten denken kann muss man erst einmal die Konfiguration des Systems überprüfen und ggf. nachbessern.

Im ersten Schritt sollte man die Sprachunterstützung erweitern, indem man im Menü links den Menüpunkt Languages anwählt und dann im mittleren Fenster auf das +-Zeichen von German klickt. Daraufhin erscheint weiter rechts ein Download-Button, klickt man auf den, so wird die gewünschte Übersetzung geladen.

Typo3-76-bild9.png

Der Prozess dauert etwas, da die Pakete einzeln durchgegangen werden. Den Ablauf kann man in dem rechten Feld verfolgen, wenn man ggf. auch herunter scrollt. Die Spracheinstellungen sollte man immer mal wieder aktualisieren, vor allem wenn man neue Extensions installiert hat.

Danach kann man für sich und auch die anderen Benutzer die eben geladene Sprache als Benutzersprache einstellen.

Typo3-76-bild10.png

Zum Speichern immer das Disketten-Icon suchen, meist relativ weit oben im Fenster.

Für mich habe ich dann noch im Tab Rich-Text-Editor das Häkchen für die Größen-Veränderung gesetzt.


Typo3-76-bild11.png

Man sieht hier übrigens, dass sich die Spracheinstellungen auch sofort auswirken, auch wenn Typo3 hier vorsichtshalber etwas anderes angibt.

Wichtig ist jetzt erst einmal das Install-Tool, welches man über den Links Installation aufruft.

Typo3-76-bild12.png

In der Regel wird das Tool nicht willig starten, weil es zur Absicherung das Vorhandensein einer Datei ENABLE_INSTALL_TOOL im Verzeichnis typo3conf erwartet. Diese Datei kann man per Hand anlegen, oder indem man auf den Button im Hinweistext klickt. Wenn dies erledigt ist, dann ist noch die Eingabe des Install-Tool Passwortes erforderlich.

Typo3-76-bild13.png

Das Passwort wurde bei der Installation angelegt und stimmt ursprünglich mit dem Admin-Passwort überein (kann man im Install Tool ändern). Danach landet man dann endlich im Tool.

Typo3-76-bild14.png


Einstellung für die Datenbank

Über das Installtool muss man in der Konfigurationsdatei im Bereich SYS folgenden Wert setzen:

'setDBinit' => 'SET SESSION sql_mode=\'\,

ohne diese Einstellung gibt es Fehler beim Einfügen von Elementen in die Datenbank.