HP Officejet j6410

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seit geraumer Zeit steht der Wunsch nach einem besseren Scanner und einem Fotokopierer an. Nach reiflicher Überlegung habe ich nun den Officejet j6410 von HP gekauft, für 119,00€. Für das Gerät gibt es mit dem J6424 einen Nachfolger, zum gleichen Preis. Der für mich entscheidende Unterschied besteht darin, dass der J6410 direkt ohne PC kopieren kann, der j6424 nur über den PC und die Software. Diese Einschränkung hat keine technischen Gründe, sondern HP will damit dir Urheberrechtsabgabe an die VG-Wort vermeiden. Der J6424 gilt eben nicht als Kopierer. Es scheint generell so zu sein, dass Geräte, deren Modellnummer auf 4 endet nicht direkt kopieren können, sondern nur solche, deren Nummer auf 0 endet. Beiden Modellen gemeinsam ist die für mich wichtige Anschlussmöglichkeit über das Netzwerk, auch per WLAN.

Über den J6410 hatte ich gelesen, dass die Hardware in Ordnung ist, nur die mitgelieferte Software ein Problem ist. In der Schule hatte ich schon die Gelegenheit mit aktueller Windows-Software von HP und kann diese Einschätzung nur bestätigen.


Installation

Naja, hier soll das Gerät unter Linux laufen und ich nehme gerade deswegen am liebsten HP-Geräte, weil die Linux Unterstützung durch HP sehr gut ist. Ich habe auf dem Rechner generell sämtliche HP-Pakete (hplib, hplib-hpijs, ..) installiert. Das Einbinden des Druckers war von daher sehr einfach. Zuerst habe ich den Drucker mittels Kabel ans Ethernet angeschlossen und in der /var/log/messages verfolgt, welche IP-Adresse er zugeteilt bekommt. Danach konnte ich das integrierte Webinterface aufrufen und das Gerät konfigurieren, z.B. auch die WLAN-Einstellungen und die Fax-Absender-Daten.

Officejet1.png

Danach dann mittels

hp-setup

an der Konsole das Konfigurationsprogramm aufrufen, man muss ihm dann nur sagen, dass man einen Netzwerkdrucker installieren möchte.

Officejet3.png

Der Drucker wird gesucht, gefunden

Officejet4.png

und die passenden Treiber angeboten.

Officejet5.png

Die Software erkennt auch die Fax-Funktion und liest die entsprechenden Daten aus.

Officejet6.png

Danach stehen zwei neue Drucker zur Verfügung

  • der Farbdrucker
  • ein Faxdrucker

Scannen

Auch das Scannen klappt dann sofort, einfach Sane starten und das Gerät wird erkannt und kann benutzt werden.

Officejet7.png

Für das Scannen steht auch ein Webfrontend zu Verfügung, zwar mit deutlich geringerer Funktionalität, aber ohne weitere Installation.

Officejet2.png


HPLIP Toolbox

Hat man einmal aus dem Menü heraus die HPLIP Toolbox aufgerufen, so erscheint diese zukünftig immer in der Statusleiste als rundes Icon mit einem HP-Logo. Von diesem HPLIP Status Service aus hat man seine Drucker gut im Blick.

Officejet8.png

Die Toolbox meldet auch Beginn und Ende jedes eigenen Jobs mit einem kleinen Informationsfenter. Hier im Screenshot ist zu sehen, dass auch die Scanjobs mit erfasst werden.


Nachtrag 2016

Seit einiger Zeit ist das Display des Druckers ausgefallen. Er druckt und scannt aber weiterhin über das Netz. Lediglich die Fax-Funktion ist nicht mehr gut nutzbar, da man die Zielrufnummer nicht kontrollieren kann. Das Gerät fährt auch nicht mehr herunter, wenn man den Ausschalter betätigt.