Cloudmatic

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Natürlich möchte ich meine CCU auch von Unterwegs aus kontrollieren können. Damit kann ich dann die Heizung einschalten kurz bevor ich nach Hause komme usw. Leider ist die Software so gestaltet, dass man ein hohes Risiko eingeht, wenn man die Zentrale direkt aus dem Internet erreichbar macht. Die Anlage verfügt über eine Reihe von offenen Ports:

PORT     STATE SERVICE
22/tcp   open  ssh
80/tcp   open  http
443/tcp  open  https
1999/tcp open  tcp-id-port
2001/tcp open  dc
2010/tcp open  search
8181/tcp open  unknown
8701/tcp open  unknown

Ein Teil der Ports hängt mit der XMLAPI zusammen. Hier sind Funktionen der Anlage ganz ohne Benutzer-Anmeldung erreichbar.

Für mich kam es daher nicht infrage irgendwelche Ports zu öffnen und auf die CCU weiter zu leiten. Als Alternative bleiben dann nur VPN-Tunnel und zwar ausgehend von der CCU. Dafür hätte ich natürlich meinen Strato-Server nutzen können. Momentan erscheint mir aber das Angebot von https://wwwmeine-homematic.de einfacher, zumal wenn ich es mit der Cloudbasierten Benutzeroberfläche kombiniere. Die Firma bietet folgende Dienstleistungen:

  • CloudMatic connect (22,95€ pro Jahr): das ist der sichere Tunnel ausgehend von der CCU
  • CloudMatic SmartHome (28,95€ pro Jahr): das ist die komfortablere Bedienoberfläche, die auch mit dem Smartphone funktioniert
  • CloudMatic complete (38,95€ pro Jahr): das ist die Kombination beider Angebote

Dazu kann man dann noch ein SMS-Paket buchen (16,95€/100 Stück). Das Paket Cloudmatic Complete kann man 30 Tage lang kostenlos testen, für die Zeit danach findet sich im Karton der CCU noch ein Gutschein über 23,95€. Man hat also Zeit genug sich mit der Lösung vertraut zu machen.

Hinweis: Etwas Zeit muss man sich aber von den 30 Tagen lassen, da der Betrag für das anschließend gebuchte Paket per Vorkasse beglichen werden muss.

Nachtrag vom 18.4.17: Das Buchen des Paketes läuft sehr schnell und fair. Ich habe gestern (Ostermontag) die Überweisung getätigt, heute ist das schon verbucht und auf der Website steht auch schon der neue Schlüssel bereit. Der gilt übrigens ab dem 25.4., dem Ablauf meines Testaccounts, für ein Jahr. Nur auf meiner CCU ist der Schlüssel noch nicht angekommen, eventuell weil der vorhandene noch gilt. Ich warte mal ab, ob die Aktualisierung automatisch erfolgt.

Nachtrag vom 25.4.17: Die automatische Aktualisierung ist an genau dem Tag erfolgt, an dem der Testaccount abgelaufen ist.

Installation

Die Funktionalität von Meine Homematic ist weitestgehend in die Software der CCU integriert. Unter Einstellungen -> Systemsteuerung findet man den Button Meine-Homematic.de, von dem ausgehend man die Installation startet. Dazu legt man beim Anbieter einen Account an und auf die CCU wird dann ein Schlüssel übertragen. Das ist relativ gut beschrieben, wenn auch die Beschreibung sich auf eine ältere Software-Version bezieht.

Etwas aufpassen muss man aber mit den Firewall-Einstellungen. Hier muss man jetzt den Zugriff aus dem IP-Bereich zulassen, den der Anbieter benutzt:

Homematic-18.png

Die Zeile

10.192.0.0/12

und das Semikolon am Ende der Zeile davor muss man unbedingt einfügen. Die Fehlermeldungen, die man ansonsten bekommt fand ich nicht besonders informativ.

Unter dem Button Einstellungen -> Systemsteuerung -> Meine-Homematic.de stehen jetzt neue Funktionen zur Verfügung.

Homematic-20.png

Unter Dienste kann man den VPN-Tunnel starten und stoppen.

Homematic-21.png

Connect

Nach der Einrichtung des Zugangs ist die CCU weltweit unter einer individuellen URL erreichbar. Dazu gehört dann auch ein persönlicher Account und ein zugehöriges Passwort, mit dem man sich an der Seite anmelden kann. Der Homematic-Account hat nichts mit den Accounts auf der CCU zu tun.

Homematic-19.png

Alle Funktionen stehen hier wie gewohnt zur Verfügung. Lediglich beim Software-Update sollte man den VPN-Dienst beenden.


SmartHome

Die Bedienoberfläche weicht deutlich von der Standard-Software ab. Hier werden die meisten Punkte in Views organisiert, die man natürlich erst einmal definieren muss.

Homematic-22.png

Im Prinzip ist dieses System ganz praktisch, weil man sich damit die Bedienung sehr übersichtlich gestalten kann.

Homematic-23.png

In einen View kann man dann die Geräte bzw. Kanäle hinein packen, die man dort haben möchte.

Homematic-24.png