Telestar Digibit R1

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Weihnachtsmann hat mir einen Sat>IP Receiver (auch Sat2IP, SAT-IP oder SATIP) gebracht. Im Vorfeld war ich eigentlich nur auf der Suche nach einem USB-Sat-Receiver, der auch unter Ubuntu-Linux nutzbar ist. Dabei ist mir diese Geräteklasse aufgefallen. In der engeren Auswahl waren am Ende

  • Grundig GSS.BOX
  • Telestar Digibit R1

Eigentlich hätte ich dem Grundig-Gerät den Vorzug geben wollen, aber das war bei Amazon nur über den Marketplace verfügbar. Da ich, bis eben, keinerlei Ahnung hatte, ob das hier funktionieren würde, wollte ich lieber nicht auf die Rückgabemöglichkeiten verzichten. Außerdem war das Telestar gerät etwas günstiger. Technisch baugleich sind die Geräte sowieso.

Ich wusste vorher, dass meine Satellitenschüssel und das LNB funktionsfähig sind. Ich habe das Gerät also nur an das Sat-Kabel und ans lokale Netz angeschlossen und konnte es sofort nutzen.

Da das Gerät über vier Empfänger verfügt werde ich mir wohl eine Quad-LNB mit Unicable-Möglichkeit kaufen, damit die Flexibilität im Haus noch größer wird.

Auf allen Android-Smartphones funktioniert der Zugriff über die sowieso schon vorhandenen UPnP-Clients, z.B. Slick-UPNP https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cajor.dk.dlna&hl=de. Auch mein Samsung-Fernseher kann problemlos mit seinem UPnP-Client auf den Receiver zugreifen. Abgespielt werden die Videos dann über den VLC-Player.

Jetzt bin ich noch mit den verschiedenen Programmen unter Linux am experimentieren.

Online-Quellen

Das von Telestar mitgelieferte Handbuch ist wenig hilfreich (siehe auch https://www.telestar.de/de_DE/DIGIBIT-R1/352-8817-8819/). Deutlich umfangreicher ist das Material für die gss.box, hier gibt es eine doppelt so umfangreiche Bedienungsanleitung und verschiedene Listen unter

http://www.gss.de/produkte/?tx_sytgssproduktdatenbank_pi3%5Bcat%5D=793&tx_sytgssproduktdatenbank_pi2%5Bcat%5D=793&tx_sytgssproduktdatenbank_pi1%5Bcat%5D=793

Kaffeine

Kaffeine kann auf alle Fälle auf einzelne Programme zugreifen, über die interne URL http://DIGIBIT-001234/mediadb/-programmnummer- . Mal schauen, ob man auch die Programmliste anzeigen kann, damit man dann auch die Programme direkt auswählen kann.

Etwas bequemer zum Umschalten wird es über eine Wiedergabeliste. Ich habe mir von https://www.telestar.de/assetsFS/downloads/assets/medias/common/58/$v2/soft_Digibit_R1_005.zip ein Archiv geladen, in dem die Kanalliste als maintvlist.m3u enthalten ist. In dieser Datei habe ich durch Suchen&Ersetzen den Text <?=StatusIP?> durch die aktuelle IP-Adresse der Box ersetzt.

Diese Datei habe ich dann unter Wiedergabeliste in Kaffeine importiert.

Sattoip-1.png

Die Bedienung war etwas ungewöhnlich. Ich konnte die Datei in das rechte obere Feld ziehen, dann tauchte sie links im Feld auf. Wenn man sie dort anklickt und Enter drückt, dann tauchen die Sender aus der Liste rechts auf und lassen sich von dort aus per Doppelklick aktivieren.


VLC

Bei VLC ist die UPnP-Funktionalität etwas versteckt unter Ansicht->Wiedergabeliste, dann herunterscrollen auf Universal Plug'n'Play. Auch hier geht es etwas flexibler, vor allem wenn man das Programm auch mal wechseln möchte, wenn man über die Wiedergabeliste geht. In das rechte Feld kann man die schon beschriebene Datei maintvlist.m3u ziehen oder öffnen. Mit einem Doppelklick erscheint dann die Kanalliste.

Sattoip-2.png

Aus dieser Liste kann man dann das Programm bequem auswählen.

XBMC/Kodi

Ich habe mir die Software nach der Anleitung unter http://kodi.wiki/view/Installing_XBMC_for_Linux installiert. So richtig übersichtlich finde ich das System bisher nicht.

Zuerst muss man unter Optionen -> Einstellungen -> Dienste und dann UPnP den zugehörigen Dienst aktivieren.

Bildschirmfoto2.png

Dann kann man unter Videos -> Dateien -> Videos hinzufügen... und den Button Durchsuchen auch auf die UPnP-Freigaben zugreifen.

Bildschirmfoto3.png

In dieser Liste sollte jetzt auch der SAT-Receiver auftauchen.

Bildschirmfoto4.png

Hat man die Einstellungen mit OK gesichert, so kann man anschließend über Videos-> Dateien -> DIGIBIT-001234 auf die Senderliste zugreifen.

Ergänzung vom 20.08.2016

Ich habe heute das System aktualisiert: Firmware Version V1.24.0.156 (28-01-2016 16:03) von https://www.telestar.de/de_DE/DIGIBIT-R1/352-8817-8819/. Damit stehen einige neue Funktionen zur Verfügung, z.B. ein Sendersuchlauf. Außerdem sollen einige Fehler beseitigt sein (vorher hatte ich die Version 1.16.0.120 mit der das Gerät ausgeliefert wurde).

Ergänzung vom 10.09.2016

Unter Fernsehen_mit_SAT-IP habe ich jetzt eine umfangreichere Beschreibung für die Einrichtung meines SAT>IP Systems erstellt.

Ergänzung vom 11.05.2019

Gestern ist plötzlich mein Digibit R1 ausgefallen, er war nicht mehr über das Netzwerk erreichbar. Die Leuchtdiode am Switch hat geleuchtet, aber nicht mehr die Netzwerkleuchte am Digibit. Mehrere Neustarts und auch ein Hardware-Reset über den Knopf auf der Rückseite blieben erfolglos. Ich war schon mit der Neubeschaffung eines Sat>IP Servers befasst, als mich ein Beitrag unter https://www.amazon.de/review/RCRLA9BJP8WKY gerettet hat. Ein Update per USB (bei im Prinzip unveränderter Firmware-Version) hat die Kiste wieder ins Leben geholt. In dem Beitrag heißt es

Versuchen Sie mal, die Firmware über USB zu aktualisieren und berichten Sie dann, ob das Problem gelöst wurde. 

- Zuerst die Firmware von der Herstellerseite telestar_de laden (Version vom 30.04.2014) und die Datei entpacken
- Auf einen leeren USB-Stick die beiden "idl4k"-Dateien kopieren (.bin und .scr)
- Digibit R1 ausschalten, den USB-Stick an den oberen der beiden USB-Anschlüsse anstecken
- Gerät einschalten, die vier LEDs blinken, warten bis das Blinken aufhört(!) und wenn die Netzwerk-LED leuchtet USB-Stick entfernen

Herzlichen Dank an den User korken für diesen Hinweis.